Gesundheitsberatung und -therapie
Maren Schnell

Gesunde Ernährung nach Dr. Johanna Budwig

Das Prinzip der guten Fette

Ein Öl mit seinen Fettsäuren faszinierte Dr. Budwig zeitlebens besonders: Leinöl. Die Forscherin hatte 1950 in einer wichtigen wissenschaftlichen Errungenschaft ein spezielles Verfahren in der Papierchromatographie entwickelt. Es ermöglichte, unterschiedliche Fettsäuren eines Gemischs zu trennen und zu identifizieren bzw. zu bestimmen. Mit diesem Verfahren belegte sie den hohen Anteil an Alpha-Linolen- sowie Linolsäure im Leinöl – zwei mehrfach ungesättigte, essentielle Fettsäuren mit hoher Relevanz für die Gesundheit der Zellen. Ausgestattet mit dieser Erkenntnis machte sich Dr. Budwig an die Lösung eines erschreckenden Problems des westlichen Ernährungsstils: Die industriell erzeugte Nahrung ruft einen Mangel an mehrfach ungesättigten Fettsäuren hervor, der mitverantwortlich für die Entwicklung von Zivilisationskrankheiten wie Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes oder Depressionen ist. Als Ausweg entwickelte Dr. Budwig die Öl-Eiweiß-Kost, eine ganzheitliche, qualitativ hochwertige Ernährungsform mit dem omega-3-reichen Leinöl in der Hauptrolle. Deren zentraler Bestandteil steht heute auf etlichen Speiseplänen: die Budwig Creme.

Weiter Informationen zu dem Thema finden Sie auf der Homepage der Dr. Johanna Budwig Stiftung
www.dr.johanna-budwig.de